LÖSUNGEN FÜR HOTELS

In jedem Hotel gilt es unterschiedliche Bereiche zu berücksichtigen: Gästezimmer, Rezeption, Restaurant und Bar, Küche, Spa inkl. Schwimmbad u.v.m. Jeder Bereich fordert eine differenzielle Betrachtung der Gebäudeklimatisierung, aber stets mit dem Fokus, ein angenehmes Klima für die Gäste zu schaffen.

Durch die vielfältigen Produktlösungen und unsere langjährige Erfahrung im Hotelsektor bieten wir Ihnen passende Lösungen in den Bereichen Heizung, Kühlung, Lüftung sowie integrierender Gebäudeautomaten für Ihr Hotel - Im Falle einer Hotelsanierung oder Hotelrenovierung bieten wir Ihnen ebenfalls individuelle Klimatisierungskonzepte.

Nutzen Sie unser umfassendes Leistungsangebot zur Projektunterstützung. Wir stehen Ihnen gern als Ansprechpartner zur Seite. In Verbindung mit unserem Partnerunternehmen Kampmann können auch dezentrale Fan Coil Units für die Gästezimmer geplant und ausgelegt werden, so dass Ihnen Alles aus einer Hand angeboten werden kann.

Anhand erfolgreich ausgeführter Projekte zeigen wir Ihnen Lösungsbeispiele für die Umsetzung von RLT-Geräten auf:


REFERENZ BEACH MOTEL, HEILIGENHAFEN

 

Projektdaten

Nutzfläche: 115 Zimmer mit 270 Betten     Eröffnung: 2016     Ort: 23774 Heiligenhafen     Bauherr: Jens U. Sroka

Ausgeführte Lösung: HighLine mit Ka2O-Verdunstungs-Technologie

- 5.000 m³/h RLT-Gerät für den Konferenzbereich, Innenausführung

- 11.000 m³/h RLT-Gerät für Restaurant und Lobby, Innenausführung


Aufgabe 

Das Flair der amerikanischen Ostküste an der deutschen Ostsee – das verspricht das Beach Motel in Heiligenhafen. Die Lage direkt am Strand, die schmucke, viktorianisch geprägte Architektur und das helle, maritime Interieur geben ein stimmiges Gesamtbild ab. Dazu die frische Meeresbrise. Für dieses besondere Hotel wurde ein ökologisches sowie ökonomisches System zur Klimatisierung gesucht.

Lösung 

Wasser und Luft – was das Außenklima prägt, prägt auch das Innenklima: Das Beach Motel wird nachhaltig mittels der Ka2O-Technologie klimatisiert. Das Verfahren arbeitet mit indirekter Verdunstungskühlung und Wasser als natürlichem Kältemittel. Grundlegend anders als am Markt bestehende Systeme, arbeitetet Ka2O modular und ist technisch so konzipiert, dass eine Abkühlung der Außentemperatur um bis zu 18 K möglich ist.

 

 

Im Beach Motel sind zwei RLT-Gerät mit Ka2O-Technologie installiert:

- 5.000 m³/h RLT-Gerät für den Konferenzbereich

- 11.000 m³/h RLT-Gerät für Restaurant und Lobby

Anlagenschema RLT-Gerät mit Ka2O-Technologie

 

Ergebnis 

Die besonderen Merkmale der Ausführung ist die besonders flexible Konstruktion des Nova RLT-Geräts. Auf Kundenwunsch ist das Gerät vollständig zerlegbar zur Einbringung auch bei kleinen Einbauöffnungen. Durch den modularen Aufbau der Ka2O-Technologie ist auch die Einbringung der Wärmerückgewinnung problemlos möglich.

Durch die Ka2O-Technologie braucht der Gast somit auch in Innenräumen nicht auf die angenehme frische Ostseeluft verzichten, im Sommer durch die Verdunstungskühlung deutlich abgekühlt ohne die Verwendung von Kältemittel. Aufgrund der besonders hohen Kühlleistung der Ka2O-Technologie, konnte bei diesem Projekt vollständig auf eine zusätzliche mechanische Kälteerzeugung verzichtet werden.

 


REFERENZ HOTEL BRETTERBUDE, HEILIGENHAFEN

 

Projektdaten

Nutzfläche: 81 Zimmer     Eröffnung: 2015     Ort: 23774 Heiligenhafen     Bauherr: Jens U. Sroka

Ausgeführte Lösung: HighLine mit Ka2O-Verdunstungs-Technologie

- 5.200 m³/h RLT-Gerät für den Bereich Bar & CoffeeShop, Innenausführung

- 3.900 m³/h RLT-Gerät als Zuluftanlage für die Küche


Aufgabe 

An prominenter Stelle im beschaulichen Heiligenhafen direkt am Strand ein Hotel zu bauen, das sowohl ausgezeichneten Komfort bietet als auch authentisch einen lockeren Lifestyle vermittelt, der sich stimmungsmäßig im gesamten Hotel ausbreitet – das muss man erst mal schaffen. Bei der Bretterbude, die ein leichtes und lockeres Lebensgefühl mit klasse Ambiente und Wellness verbindet, wurde alles richtig gemacht – auch das Klima.

Lösung 

In einem Hotel, in dem die Zimmer „Butzen“ heißen und der Begriff „Holzklasse“ zur Auszeichnung wird, da ist der Betreiber innovativ unterwegs. Kein Wunder also, dass auch die Klimatisierung zukunftsweisend ist: ein RLT-Gerät der Serie HighLine mit Ka2O-Technologie (5.200 m³/h) ist in der Bretterbude installiert zur Klimatisierung des Bar- und Café-Bereichs. Ein weiteres Gerät dient der Zuluftnachführung der Außenluft für die Küche.

 

 

Drei Aspekte machen die Ka2O-Technologie zu einem einzigartigen Klimatisierungskonzept. Zum einen ist da der modulare Aufbau im Gegenstromprinzip, durch den die Gegenstromstrecke unabhängig von der Ausbaustufe stets gleich groß und damit effizient bleibt. Zum anderen erfolgt die Befeuchtung der Luft direkt im Wärmetauscher, was gegenüber herkömmlichen Systemen Platz spart und Druckverlust vermeidet. Was direkt zum dritten Aspekt führt, denn die besondere Geometrie der Lamellen und der Luftführung ermöglicht es, die Abluft bis auf die Feuchtkugeltemperatur zu kühlen und zu beinahe 100 Prozent auf die Außenluft zu übertragen – und das unabhängig von der Außenlufttemperatur! Bis zu 18 K Abkühlung können so im Sommer bei hohen Temperaturen erreicht werden. 

Anlagenschema RLT-Gerät mit Ka2O-Technologie

 

Während der Heizperiode ist im RLT-Gerät die Wärmerückgewinnung aktiv. Im Gegenstromprinzip wird ein Temperaturänderungsgrad von bis zu 87 Prozent erreicht. Gesteuert werden die beiden Geräte in der Bretterbude durch die KaControl-Regelung.

Ergebnis 

Die besonderen Merkmale der Ausführung ist die besonders flexible Konstruktion des Nova RLT-Geräts. Auf Kundenwunsch ist das Gerät vollständig zerlegbar zur Einbringung auch bei kleinen Einbauöffnungen. Durch den modularen Aufbau der Ka2O-Technologie ist auch die Einbringung der Wärmerückgewinnung problemlos möglich.

Durch die Ka2O-Technologie braucht der Gast somit auch in den Innenräumen nicht auf die angenehme frische Ostseeluft verzichten, im Sommer durch die Verdunstungskühlung deutlich abgekühlt ohne die Verwendung von Kältemittel. Aufgrund der besonders hohen Kühlleistung der Ka2O-Technologie, konnte bei diesem Projekt vollständig auf eine zusätzliche mechanische Kälteerzeugung verzichtet werden.